Sonne der Gerechtigkeit,
gehe auf zu unsrer Zeit;
brich in deiner Kirche an,
dass die Welt es sehen kann.
Erbarm dich, Herr.

EVANGELISCHES  GESANGBUCH  262

Diese Zeilen stammen aus einem alten Kirchenlied. Durch viele Jahrhunderte der Kirchengeschichte hinweg wurde es gesungen, Strophen wurden hinzugefügt. Die letzte Fassung stammt aus dem Jahr 1973. Im Gottesdienst gesungen, erscheint es den Gläubigen ganz aktuell.

Die Ev. Stadtkirche St. Marien hat eine ebenso wechselvolle Geschichte. Sie erlebte Zerfall, Zerstörung und Wiederaufbau. Sie war Ratskirche, Wirkungsstätte von Pfarrern der Bekennenden Kirche und beherbergt heute die kleinste Gemeinde Dortmunds. Als Stadtkirche ist sie ein gefragter Konzertraum, wegen ihrer herausragenden Kunstschätze das Ziel vieler Gäste und doch eine Oase mitten in der City.

Jeden Sonntag um 10 Uhr ist St. Marien ein Ort für den Gottesdienst.

SIE sind herzlich eingeladen mit uns zu feiern und zu singen, Predigten und Vorträge zu hören, Gespräche zu führen und im Treff nach dem Gottesdienst ihre Meinung zu äußern.

Wir, die Marienkirchengemeinde, freuen uns auf Ihr Kommen!

TermineAlle Termine

So 26.06.22
10:00 Uhr
Gottesdienst mit dem Kirchenchor, Ltg. G. Schneider
Pfarrerin Worms-Nigmann
Do 30.06.22
16:30 Uhr
Kirchenführung durch das Team von ProKultur: "Das Berswordt-Retabel - ein Kreuzigungsaltar"
Sa 02.07.22
12:30 Uhr
Kirchenführung
So 03.07.22
10:00 Uhr
Gottesdienst mit Abendmahl
Pfarrerin Neserke
So 03.07.22
11:30 Uhr
Kindergottesdienst mit Taufe
Do 07.07.22
16:30 Uhr
Kirchenführung durch Ehrenamtliche Mitarbeiter*innen von St. Marien: "Mariendarstellungen der Romanik und der Gotik"
So 10.07.22
10:00 Uhr
Gottesdienst
Pfr. Binder
Do 14.07.22
16:30 Uhr
Kirchenführung durch Ehrenamtliche Mitarbeiter*innen von St. Marien: "Der Conrad-von-Soest - Altar"

Besondere Veranstaltungen

So 26.06.22
18:00 Uhr
Orgelkonzert zu 4 Händen und 4 Füßen, Prof. Gerhard Weinberger und Beatrice-Maria Weinberger, Orgel
Sa 02.07.22
11:30 Uhr
Musik zur Marktzeit; "In the mystic Land of Egypt" Kantor Manfred Grob, Orgelwerke von Rorem, Ketèlbey, Stoughton und Arcus